Quince Tree "Daydream Faye"

* 30.06.15

CEA/PRA/Kat frei
HD-A1, ED-0
Obedience / THS

Bericht nach dem ersten halben Jahr:

Ein kurzer Rückblick auf die letzte Zeit mit Daydream Faye:

Die Weihnachtszeit haben wir bei unserer Familie in der schönen Uckermark verbracht. Faye liebt den Yorki meiner Eltern, da beide fast gleich alt sind. Dort konnten die drei Hunde toll im Garten toben. Der Kater ist ihr unheimlich, und sie weiß ihn noch nicht einzuschätzen. Woanders fällt es ihr auch noch schwer zu Ruhe zu kommen. Wir üben es aber fleißig, da sie uns häufig zu Freunden begleitet. Faye ist dann immer der große Star! :-) Trotzdem achten alle darauf, sie nicht zu sehr in Beschlag zu nehmen. Zuhause klappt es schon sehr gut im Vergleich zur Anfangszeit.

Die Zeit vor Silvester haben wir für einen Zoobesuch in Halle genutzt. Der war natürlich mega spannend, obwohl die Raubkatzen unseren beiden einen Heidenschrecken eingejagt haben. Silvester haben wir gemeinsam zuhause gut überstanden, und die Knallerei war für beide Hunde gar kein Problem! Zum Neujahrsspaziergang sind wir mal wieder an den See gefahren.
Diese Woche stand wieder einmal der Besuch in einem kleineren Einkaufcenter mit Zooladen an. Wie immer hat unsere kleine Prinzessin alle verzaubert :-) Ein älterer Herr meinte zu uns: "Ich steh' ja eigentlich auf Pitbulls, aber die Kleine ist wirklich wunderschön."
Zwischendurch treffen wir uns ab und zu mit meiner Freundin und ihrem Pferd und gehen gemeinsam spazieren. Ivan ist wirklich ein sehr großes Pferd und Faye erschrickt immer, wenn er schnauft und prustet.
Diesen Samstag hat dann auch die Winterpause geendet, und ab übernächster Woche sind wir dann in der Junghundgruppe. Trotzdem hat sie auch jetzt noch mit den neuen kleineren Welpen wunderschön gespielt. Während der Winterpause haben wir ganz fleißig geübt, zumindest das, was jetzt schon geht. Unsere Fußarbeit ist derzeit bei einem Schritt, aber ich lasse mir auch Zeit ihr die Grundstellung ganz genau zu erklären. So ganz sitzt sie noch nicht, nur mit kleiner Hilfestellung, aber das ist vollkommen in Ordnung so. Im Obedience stehe ich mittlerweile außerhalb der Box und sie  arbeitet sehr zuverlässig. Das Umrunden des Pylons schaffen wir auf über 5 m. Die GS danach ist noch etwas schief, aber das machen wir auch erst seit kurzer Zeit. Im THS hat sie bisher natürlich noch nicht viel gemacht. Sie darf mal durch die Slalomtore und um die Wendestangen mit mir laufen, einfach um diese kennenzulernen und nicht als bedrohlich zu empfinden, wenn sie sich mal bewegen. Auch das Stoppen vor den Hürden üben wir schon und das gemeinsame Durchlaufen bei den Hürden (da liegt die Stange dann auf dem Boden)
Unser Problem ist das Auto hüten und da stecken wir gerade etwas fest. Ich denke, ich bin einfach zu ungeduldig. Auch das vernünftige Leinelaufen müssen wir noch weiterhin üben, wobei es alleine ganz ok ist. Nur mit Kira zusammen klappt es noch nicht.
Faye's Ohren stehen jetzt auch komplett!
Danke, Anette, für die tolle Zaubermaus :-)

News-Seiten:  7  6  5  4  3  2  1