Das Tagebuch des G-Wurfs

-------------------------------------------------------------

11.01.18

Die werdende Mama und die werdende Oma

Auch jetzt liegt Bliss trotz dickem Bäuchlein immer noch gerne zu ihrer Mama ins Hundebett (Handyfoto).

10.01.18

Neue Spielsachen - Stehauffigur Kasper und Skateboard

Mal gespannt, was die Welpen so meinen, wenn der kleine Kasper nicht tot zu kriegen ist und unermüdlich fröhlich vor sich hin klingelt. Heute Mittag sind ein neuer Tunnel und zwei weitere niedliche Welpenspielsachen eingetroffen.


09.01.18

Tag 54: Bliss macht sich vertraut mit dem Welpenzimmer und der Wurfbox

09.01.18

Die werdende Mama

07.01.18

Geburtsvorbereitung

Zur Vorbereitung auf die Geburt beginnen wir nun mit der täglichen Gabe von Pulsatilla. Pulsatilla ist eine violettfarbene Bergblume, die in der Homöopathie der Frauenheilkunde Einsatz findet. Es macht den Muttermund weich und kann dabei helfen, Wehen, Stimmung und Körperhaltung zu stabilisieren. Außerdem soll es eine Schräglage der Welpen verhindern und so zu einer komplikationslosen Geburt führen. Hier kann man noch mehr über Pulsatilla erfahren:

06.01.18

Das Welpenzimmer ist eingerichtet



 

05.01.18

Zweite Herpesimpfung

Um 8:45 Uhr haben wir heute einen Termin zur zweiten Herpesimpfung, die 10 -14 Tage vor dem errechneten Geburtstermin erfolgen sollte. Vor dem Impfen geht es regelmäßig auf die Waage ....  Bliss hat seit der Ultraschalluntersuchung knapp 3 kg zugenommen.

Ein sehr gutes Zeichen!

Für weitere Infos zum Caninen Herpes Virus (CHV-1)

8. Woche:
50.-56. Trächtigkeitstag:
Die Hündin hat nun weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Sie verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.

 

04.01.18

Bei dem Wetter ist Chillen angesagt

03.01.18

Waschtag

Alle Welpendecken, Handtücher, kochfesten Unterlagen, Markierungsbändchen, Halsbändchen und Leinen werden heute und morgen nochmal frisch durchgewaschen und bis zum Gebrauch wieder verpackt.


02.01.18

Die Vorbereitungen werden konkreter

Heute mal Bestandsaufnahme gemacht und dank Online Shopping Nützliches für die Welpenaufzucht schnell und bequem eingekauft

Am Abend habe ich nun noch meine Globuli, Tropfen und Blätter zur naturheilkundlichen Geburtsvorbereitung bzw. Geburtsbegleitung durchgesehen und abgelaufene oder aufgebrauchte Mittel bestellt.


01.01.18

Noch mitten drin und voll dabei

 

31.12.17

Für die Quince Trees und ihre Familien hat Bliss heute eine Überraschung,

damit die Vorfreude auf das neue Jahr 2018 noch ein bissle größer wird :-) 

30.12.17

Wir lassen das Jahr gemütlich ausklingen

Die werdende Mama wird natürlich von allen verwöhnt.Meist lässt sie sich genüsslich streicheln bis ihr schließlich die Äuglein zufallen.

7. Woche:
43.-49.Trächtigkeitstag:
Das letzte Drittel der Trächtigkeit beginnt! Es sind nun noch drei Wochen bis zur Geburt der Welpen. Der Bauchumfang der Mutterhündin vergrößert sich. Die Haare am Bauch beginnen auszufallen. Die Knochen der Welpen verstärken sich, sie können nun unter der Bauchdecke ertastet werden.

Ab jetzt wird Bliss nach unserem bewährten Trächtigkeitsfutterplan gefüttert, damit sie und die Welpen mit allen wichtigen Nährstoffen bestens versorgt sind. In der Zeit von Trächtigkeit und Laktation wird viel hochwertiges Eiweiß benötigt, ebenso Kohlehydrate.


 

28.12.17

Heute ist eine zweite CD mit kleinen Ultraschallvideos angekommen,
an manchen Stellen kann man sogar die kleinen Herzchen pochen sehen
(Ebenso weitere Fotos, die ich dem ersten  Ultraschallbild hinzugefügt habe)
 

6. Woche:
36.-42. Trächtigkeitstag:

Die fetale Periode ist gekennzeichnet einerseits durch das schnelle Wachstum der Welpen und andererseits durch die Ausdifferenzierung der Organe. Auch die Augenlider, die Ohrmuscheln, die einzelnen Finger sowie die Krallen und Tasthaare sind nun ausgebildet und sichtbar. Die Hündin hört durch das steigende Gewicht auf, die Beine anzuziehen, und erste Rundungen werden hinter den Rippenbögen sichtbar. 
Inzwischen hat Bliss ihre Modelmaße eingebüßt, was man sowohl beim Stehen als auch im Liegen deutlich sehen kann. Sie bekommt nun seit drei Tagen vormittags zusätzlich einen Früchtequark mit Flocken.

 Die Entwicklung eines Welpen im Mutterleib
mit Bildern von National Geographic

18.12.17

Der große Tag ist gekommen, an dem wir Bliss vielleicht ein kleines Geheimnis entlocken können

Pünktlich um 17 Uhr sind wir heute für den Trächtigkeitsultraschall in der Tierklinik. Schnell werden wir aufgerufen und müssen gar nicht lange warten, um mehrere winzige Herzchen schlagen zu sehen und zu wissen :  Bliss ist tragend !! 



(Bitte anklicken!)

Bei Bliss sind kleine körperliche Veränderungen zu merken. Die Taille ist nicht mehr ganz so schlank wie zuvor, die Zitzen sind durchweg größer geworden und kräftig rosa im Farbton. Bliss bewegt sich immer noch gerne und schafft zwischendurch ein bisschen an den Schafen oder im Training; wenn nichts los ist, ruht sie. Dabei träumt sie jetzt verstärkt, was sich mit Strampeln und Lautäußerungen bemerkbar macht. Sie nimmt sich nun auch etwas zurück und springt uns nicht mehr ganz so ausgelassen an.

5.Woche:
29.-35. Trächtigkeitstag:
Zehen, Barthaare und Krallen entwickeln sich. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Das Geschlecht kann bestimmt werden  und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Mit einem Stethoskop kann man nun auch den Herzschlag hören.

Zu Beginn der fünften Trächtigkeitswoche gehen wir zur Sonografie. Zu diesem Zeitpunkt kann man die Schwangerschaft sicher feststellen und die winzigen Welpen mit pulsierendem Herzschlag sehen.Kurz darauf ist schon die erste Hälfte der Trächtigkeit vorbei.

4. Woche:

22.-28. Trächtigkeitstag:
Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Nun kann man mittels Ultraschall die Trächtigkeit feststellen. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. Im derzeitigen Zustand sind die Embryonen stark defektgefährdet. Auch die Entwicklung der Zitzen beginnt. 

Am 22. Trächtigkeitstag kann ich zum ersten Mal den weißlichen Trächtigkeitsschleim entdecken, den viele Hündinnen ab dem 21. Tag aufweisen. Bei April und Deirdry konnte ich ihn nicht sehen, sie waren dennoch trächtig. Aber das Vorhandensein des Trächtigkeitsschleims ist ein sicheres Anzeichen für eine Trächtigkeit und das einzige Unterscheidungsmerkmal zur Scheinträchtigkeit...                                                        Wir sind voller Hoffnung!

08.12.17

Minimale Veränderungen lassen sich im Laufe der dritten Trächtigkeitswoche feststellen

Nur wenn man sich die Zitzen von Bliss im ursprünglichen Zustand genau angesehen hat, kann man nun eine kleine Veränderung wahrnehmen. Sie sind etwas rundlicher und fester geworden sind. Die werdende Mutti sucht inzwischen recht dauerhaft meine Nähe, wie es auch ihre Mama gemacht hat. 
Und natürlich kann auch ich bei der Vorfreude auf Puppies der Verlockung nicht widerstehen und habe schon mal ein paar nützliche Dinge eingekauft. Drei Vetbeds für die Zeit, ab der die Kleinen im Welpenauslauf schlafen und die Wurfkiste ausgedient hat, sowie zwei Körnerkissen, ein großes als wärmenden Untergrund und ein langes als Begrenzung, für die kurzen, aber manchmal notwendigen Zeiten ohne Mami, wenn diese im Garten ist, frisst oder gesäubert wird.

01.12.17

Auch in der zweiten Trächtigkeitswoche

ist Bliss immer noch voll dabei, wenn wir was zusammen machen, sie schafft noch richtig gerne. Aber ich kann jetzt auch feststellen, dass sie sich öfter zuhause nicht nur hinlegt, wenn nicht viel los ist, sondern auch tatsächlich schläft. Die Zitzen sind noch klein, sie sind jedoch ein wenig fester geworden. Und Deirdry musste Mitte der Woche mal ganz intensiv die Luft um Bliss herum erschnuppern. Seit dem B-Wurf, als ich das interessierte Schnüffeln der Rudelmitglieder ungefähr eine Woche nach dem Decken zum ersten Mal bemerkte, ist das Schnuppern der anderen Mädels, für mich immer ein erstes hoffnungsvolles Anzeichen. 

25.11.17

Die erste Trächtigkeitswoche ist bereits herum

Bliss ist nach wie vor topfit und hat noch kein erhöhtes Ruhebedürfnis. Dafür fordert sie seit dem dritten Tag (Montag) unglaublich Streicheleinheiten ein, fast gewalttätig, sie umklammert mich fest und ist unangenehm aufdringlich. Sehr verschmust ist sie ja schon immer, aber dieses Verhalten ist wirklich extrem. Am Montag begann Bliss noch einmal zu bluten, was öfter bei Hündinnen nach der Standhitze vorkommt, aber nur für einen Tag, danach schien die Läufigkeit wie auf einen Schlag beendet. Um eventuell früh auch eine Veränderung an den Zitzen feststellen zu können, habe ich diese Woche ein Foto aufgenommen, so dass man einen Vergleich hat.

 

1.-3. Woche:
1.-21. Trächtigkeitstag:
Noch kann man äußerlich der Hündin nichts ansehen. Dennoch passiert in den ersten Wochen der Trächtigkeit schon sehr viel. Die Eizellen werden befruchtet und wandern in den Gebärmutterhals. Sie entwickeln sich zu Blastozysten und erreichen nach ca. 2 Wochen die Gebärmutter. Um den 18.-20. Tag nisten sie sich in der Gebärmutterwand ein (Nidation). Sie bilden dort embryonale Bläschen. Durch die hormonelle Umstellung können in dieser Zeit Übelkeit und Futtermäkeligkeit bis hin zur kurzfristigen Futterverweigerung bei der Hündin auftreten. Viele Hündinnen haben auch ein erhöhtes Schlafbedürfnis.

 

19.11.17

Es ist Sonntag, ...

... und tatsächlich auch wunderbar sonnig und warm. Wir genießen den schönen Morgen mit einem ausgiebigen Frühstück und einem Spaziergang  beim Kasteel De Jonghe d'Ardoye. Für Bilder vom Kasteel ...

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

Bevor wir uns am Mittag mit Wiet zum Essen bei uns im Mühlenhotel treffen, empfängt uns die Hotelbesitzerin und führt uns zur Treppe hinauf in das Innere der Mühle. Völlig ungestört dürfen wir uns auf den drei Stockwerken umsehen und Fotos machen. 

Beim Essen erfahren wir dann, dass später sogar noch der Müller persönlich kommt und für uns und alle sonstigen Interessenten eine Führung durch die Mühle machen wird. Dieser nimmt uns mit auf die Mühle nach draußen und zeigt uns wie er zunächst die Flügel genau in den Wind stellt und je nach Windstärke unterschiedlich viele Segel ganz oder halb herablässt und befestigt. 




Nachdem wir aus dem Hotel ausgecheckt haben, fahren wir ein letztes Mal zu Wiet, um uns zu verabschieden und Bliss und Ruari noch einmal ein Treffen zu ermöglichen. Bliss zeigt heute aber deutlich an, dass ihr Interesse an Ruari nur noch freundschaftlich ist ;-)
Und so nehmen wir Abschied und bedanken uns bei Wiet für die schönen, interessanten und kurzweiligen Tage in Pittem und ganz besonders dafür, dass wir den tollen Buben Ruari als Papa für unseren G-Wurf bekommen haben. Er ist so ein freundlicher, fröhlicher, unbekümmerter und verschmuster Bursche und ein ganz toller, unermüdlicher und exzellenter Arbeiter an den Schafen. 

 

18.11.17

Rysselende Molen

Wie schon im letzten Jahr, als ich alleine in Belgien war, übernachten wir im Hotel Rysselende Molen. Es hat in der Zwischenzeit neue Besitzer, Elke Verstuyft und Laurent Dobbelaere. Die Inhaber sind sehr gastfreundlich, und das Essen richtig lecker! Nach unserer Ankunft gestern habe ich noch ein paar Bilder aufgenommen und ebenso während unseres weiteren Aufenthalts.

(Für weitere Bilder kann man auf das Tagebuch des F-Wurfs gehen!)

Auch heute sind wir wieder bei Wiet, Lin darf an den Schafen trainieren, und wir haben die Möglichkeit einigen Hunden beim Arbeiten zusehen, was hochinteressant ist. Nur leider ist es sehr kalt und wir müssen uns danach erstmal aufwärmen. Und ...

...natürlich wird auch Bliss wieder von Ruari gedeckt!

Nachdem Bliss genügend Zeit zum Ruhen hatte, nutzen wir den Rest des Nachmittags, um noch kurz ans Meer zu fahren (45km). Es ist heute sehr windig und kalt, es sind nicht allzu viele Menschen am Strand. Wir warten vorsichtshalber bis es dämmerig wird und auch der letzte Hund außer Sicht ist, um unsere beiden Mädels am Strand und ins Wasser springen zu lassen. Eine harte Geduldsprobe für die beiden. Man kann ihre große Befriedigung jetzt deutlich spüren, sie dachten schon das wird wohl nichts mehr.



 

17.11.17

Heute am Freitag geht es nun tatsächlich los, wir fahren nach Belgien

Da die Strecke über Brüssel im letzten Jahr sehr anstrengend zu fahren war wegen des dortigen hohen Verkehrsaufkommens, wählen wir diesmal die Strecke über das Saarland, Luxemburg und Belgien. Bei Namur wechseln wir die Autobahn und halten uns westlich Richtung Roubaix und Kortrijk. Zu Beginn unserer Fahrt ist es sehr neblig, aber wie wir die Grenze nach Belgien erreichen, wird es wunderbar sonnig. Wir kommen gut durch und sind um 16 Uhr am Ziel!

Wir freuen uns riesig, Wiet (van Dongen) und ihr Rudel wiederzusehen, und auch die jungen Hunde, die im letzten Jahr noch nicht da waren, kennenzulernen. Außerdem sind wir neugierig auf die Welpen :-)
Anschließend kommen wir zum wichtigsten Punkt unserer Reise, dem Rendezvous von Bliss und Ruari. Wir sind sehr gespannt, wie die beiden aufeinander reagieren. Ruari flitzt als erstes zur Weide und will arbeiten. Vor lauter Begeisterung hat er nicht gemerkt, dass da ein nettes Mädel auf ihn wartet. Wir lotsen ihn ein wenig von den Schafen weg, und siehe da, der Flirt beginnt ;-)
Die beiden Turteltäubchen rennen zusammen über die Wiese und runter zum Teich, von dem wir sie aber lieber wieder wegrufen. Nicht lange danach beginnt Ruari seine ersten Annäherungsversuche und Bliss bleibt ganz brav stehen und legt den Schwanz zur Seite. Das schaut sehr gut aus! Und tatsächlich wird Bliss kurz darauf das erste Mal von Ruari gedeckt ;-)

 

15.11.17

Dritter Progesterontest

Mittwoch: Mit Spannung warten wir auf den dritten Wert, da wir hoffen danach abschätzen zu können, wann wir dann tatsächlich losfahren zum auserwählten Deckrüden.

Wert: 2,7 ng/ml

Da sich der Wert nach 42 Stunden fast verdreifacht hat, gehen wir davon aus, dass die Ovulation am darauffolgenden Tag (Donnerstag) stattfinden wird. Die Eizellen benötigen danach noch einmal zwei Tage zur Reifung, um befruchtungsfähig zu sein. So beschließen wir, am Freitag zu fahren, zumal dann mein Mann mitkommen kann und ich nicht alleine fahren muss.

 

13.11.17

Zweiter Progesterontest

Montag: Nach dem Wochenende lassen wir heute drei Tage nach der ersten Blutabnahme wieder Blut nehmen, und sind gespannt auf den neuen Wert. Das Ergebnis kommt am darauffolgenden Tag:

Wert: 1,0 ng/ml

10.11.17

Erster Progesterontest als Ausgangswert

Freitag: Um den Anstieg des Progesteron bei Bliss verfolgen zu können, lassen wir heute zum ersten Mal Blut nehmen für einen ersten Progesteronwert. Das Blut wird hierfür in ein Labor geschickt, das Ergebnis bekommen wir am darauffolgenden Tag. 

Wert: 0,7 ng/ml

 

07.11.17

Erste Vorstellung beim Tierarzt

Dienstag: Wie bei jeder unserer Hündinnen, die gedeckt werden soll, lassen wir gleich nach Beginn der Läufigkeit einen Abstrich für eine bakteriologische Untersuchung vornehmen und die Hündin gegen das Canine Herpesvirus impfen, um die Welpen vor einer eventuellen Ansteckung im Mutterleib oder kurz nach der Geburt zu schützen.

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

06.11.17

Ist es soweit?

Montag: Heute wollte ich mit Bliss mal etwas Neues ausprobieren. Da es ein sehr trüber Tag ist, beginnen wir am Abend ein bisschen im Flur zu trainieren. Kaum haben wir angefangen, entdecke ich einen frischen, roten Blutstropfen auf dem Fußboden. Sicherheitshalber, da wir ja mehrere Hündinnen haben, schaue ich nach. Und tatsächlich ... Bliss ist läufig! 

News-Seiten: 8  7  6  5  4  3  2  1