Das Tagebuch des A-Wurfs

----------------------------------------------------------------------

Heute endet das Trächtigkeitstagebuch,
denn Aprils Babys sind da!!

Welpe 1: Rüde     schwarz/weiß,  324g,  23:25 Uhr
Welpe 2: Rüde     schwarz/weiß,  394g,  00:20 Uhr
Welpe 3: Rüde     schwarz/weiß,  398g,  00:53 Uhr
Welpe 4: Rüde     schwarz/weiß,  354g,  01:20 Uhr
Welpe 5: Rüde     braun  /  weiß,  380g,  01:50 Uhr
Welpe 6: Hündin  braun  /  weiß,  405g,  03:23 Uhr

In unserer Familie konnte es nicht anders kommen :D

April hat die Geburt hervorragend gemeistert, alle Welpchen sind putzmunter,

alle haben schon ein paar Gramm zugelegt und sind einfach nur süß !!!

27.02.12
Viele haben es ja schon bemerkt, Aprils Körpertemperatur ist deutlich gefallen, es wird jedoch noch eine ganze Weile dauern bis es richtig losgeht. Sie hat am Vormittag noch einmal genüsslich ihren Getreide/Früchte-Quark verspeist, aber sie zeigt ein leicht unruhiges Verhalten. Viel ärgerlicher war, dass ich von jetzt auf gleich malade geworden bin, und es mir so schlecht ging, dass ich bis eben gar nicht in der Lage war aufzustehen, geschweige denn zu gehen. Thomas ist sofort zurück nach Hause gefahren und hat mir etwas aus der Apotheke besorgt, jetzt ist es ein wenig besser, konnte aber bislang auch nichts essen und fast nichts trinken. Bitte drückt die Daumen, dass ich wieder fit bin bis es richtig losgeht und für April, dass alles gut geht!! Gestern habe ich noch einmal ein Foto gemacht:

26.02.12
Anek"dötchen":
Gestern schickte ich meinen Mann in die Apotheke, um Mundbalsam einzukaufen, das wir oft geholt haben, als ich noch stillte. Das wollte ich nun auch für die Laktationszeit von April parat haben. Die Apothekerin strahlte meinen Mann an und fragte: "Darf ich Ihnen noch ein Babyheftchen dazulegen?"
Außerdem hörte ich gestern zufällig, wie sich unsere achtjährige Johanna, nachdem ich ihr zuvor das Röntgenbild gezeigt hatte, mit April unterhielt: "Erst hast Du einen Namen, der ein Monat ist, in dem ich Geburtstag habe, und jetzt bekommst Du auch noch die ganzen Babys - April, Du bist mir zu kompliziert!!"

25.02.12
Gestern habe ich nochmal eine große Ladung Frostfleisch bestellt; vieles davon diesmal auch gewolft für die Babys:-)

Beim Tierarzt waren wir ebenfalls, und da ging es natürlich zunächst wieder auf die Waage; seit Montag hat April allerdings nicht mehr weiter zugenommen, sie ist sozusagen ein "Leichtgewicht":-)))

Und dann kam die Stunde der Wahrheit ;-), denn April wurde geröntgt, damit wir später wissen, wann die Geburt beendet ist und alle Püppies  da sind!?


Aber das Ergebnis verraten wir noch nicht....,
                                  .......das bleibt unser kleines Geheimnis!!!

24.02.12
Da April momentan mein Schatten ist;-) und ohne mich nicht im Wurfzimmer bleibt, haben wir gestern ein Bett hineingestellt, in dem ich nun in der nächsten Zeit schlafen werde. Wir möchten, dass ihr der Raum bis zur Geburt vertraut ist und sie sich darin wirklich geborgen und wohl fühlt!

9. Woche:
56.-63. Trächtigkeitstag:
Die Ausdifferenzierung einzelner Organe, wie z.B. der Lunge, ist bei der Geburt noch nicht beendet, auch die Augenlider und Gehörgänge sind geschlossen. Die Hündin wird allmählich ruhelos und beginnt Nestbau- verhalten zu zeigen. Sie sucht nach einem geeigneten Platz zum Werfen, gräbt Höhlen, scharrt überall herum und hechelt. Es kann sich weiße Scheidenflüssigkeit absondern. Sinkt die Körpertemperatur um ca. 1,5°C –  2°C Grad ab, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6–24 Stunden geboren.
Ganz im Glück war gestern unser David, denn er konnte zum ersten Mal spüren, wie die Babys im Bauch ihrer Mami aktiv sind. Das war für ihn ein wirklich tolles Erlebnis!!!  
Außerdem fand er es total lustig, als er beobachtete wie April sich lecken und putzen wollte, aber wegen ihres dicken Bäuchleins gar nicht mehr überall hinkam.

Tipp:
www.youtube.com/watch?v=BsLfWgAFFIE
Hochgeladen von  National Geographic am 27.12.2007
Witness the evolution of a dog fetus inside its mother's womb

22.02.12
Geburtsvorbereitung auf "Hündisch"

Zunächst ein Sonnenbad im Freien,

danach ein Nachmittagsschläfchen drinnen;-)

21.02.12
Gestern erhielt April ihre zweite Herpesimpfung! Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, um sie mal wieder zu wiegen: Ergebnis - April hat inzwischen 4 kg zugelegt!
Das Welpenzimmer ist nun auch fast fertig. Lediglich eine große Holztruhe seitlich der Wurfkiste, also zwischen Schrank und Wurfbox, fehlt noch mit einer Liegefläche für April als Rückzugsmöglichkeit. Um einen für die Welpen von dort aus ungefährlichen Einstieg der Mutterhündin in die Wurfbox zu gewährleisten, kann man das obere Drittel des linken Seitenteiles der Wurfkiste einfach abnehmen. Das Seitenteil hat dann die gleiche Höhe wie die Liegefläche, nämlich 40 cm. Manuel macht uns das heute fertig.


20.02.12
Da wir den für Mittwoch geplanten Tierarzttermin mit unserer Daisy wegen ihres schlechten Befindens :-( schon auf heute vorverlegen müssen, bekommt auch April bereits heute die zweite Herpesimpfung. Ich werde sie bei dieser Gelegenheit mal wieder wiegen und bin schon sehr gespannt, was ich da zu sehen bekomme....!? April bekommt seit gestern drei Mahlzeiten am Tag, morgens einen Getreide/Quark(Joghurt)/Früchte-Brei, mittags Welpentrockenfutter und abends Fleisch/Innereien (Pansen)/Gemüse/Knochen. Wir werden sie doch wohl noch satt kriegen??!!



19.02.12
Durch das Anschwellen der Vulva in den letzten Tagen kann man erkennen, dass sich nun auch Aprils Körper allmählich auf die Geburt vorbereitet. Wir werden das Weicherwerden der Geburtswege jetzt auch homöopathisch unterstützen. Die Körpertemperatur liegt bei den Hunden normalerweise zwischen 38°C und 39°C. In der Woche vor der Geburt ist sie meist schon leicht erniedrigt wie man bei Aprils Temperaturkurve bereits sehen kann. Die Wurfkiste nimmt April sehr gut an, sie ist gestern gleich hineinmarschiert und hat sich hingelegt. Allerdings steht sie dann sofort wieder auf, um mit mir mitzugehen, denn sie möchte immer in meiner Nähe sein. Als ich zu Bett gegangen bin, blieb sie jedoch tatsächlich eine Weile darin liegen.


18.02.12
Nachdem April heute ihre Morgenmahlzeit in  Rekordzeit vertilgt hatte, stellte ich ihr die für Deirdry gedachte zweite Schüssel hin. Deirdry wollte ich dann den Rest geben. Jedoch - es gab keinen Rest!! April leerte auch diese zweite Portion binnen Sekunden !! Ich denke, ich muss ihr nun die Ration noch einmal erhöhen, sie braucht anscheinend jetzt in der 8. Woche wirklich noch mehr. Heute am Tag 52 von April's Trächtigkeit werden wir umziehen in die Wurfbox ;-)


17.02.12
Jetzt gibt es eine zusätzliche Unterseite zum A-Wurf, die Temperaturkurve. Im Laufe des Tages werden wir mit der ersten Messung beginnen und die Tabelle täglich aktualisieren.

April absolviert seit gestern ihre Gassirunden im lockeren Trab. Vorbei ist nun die Zeit der wilden Rennspiele. Lucy stört das wenig, denn sie ist unterwegs sowieso vorwiegend mit Nasenarbeit beschäftigt;-) und vielleicht ganz froh, mal Urlaub vom Dasein als "Ersatzschaf" zu haben. Deirdry jedoch kann dafür noch so gar kein Verständnis aufbringen und versucht dauernd April durch wildes Herumhüpfen in Spielaufforderungshaltung zu mehr Action zu bewegen :-)))

15.02.12
8. Woche:
50.-56. Trächtigkeitstag:
Die Hündin hat nun weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Sie verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.
Für April beginnt heute die achte Trächtigkeitswoche. Allmählich geht es auf die Geburt zu. Wir werden nun damit beginnen, zunächst einmal täglich, Aprils Körpertemperatur zu messen. Am Wochenende darf April dann in die Wurfbox und somit gleichzeitig in einen anderen Raum umziehen, so dass ihr bis zum Tag der Niederkunft alles wohl vertraut sein wird! Ihr Appetit ist nach wie vor ungebremst ;-)

April zwei Wochen vor der Geburt in bester Verfassung
und mit super schönem glänzendem Fell ;-)

14.02.12
Obwohl April nun deutlich mehr an Gewicht zu tragen hat, ist sie immer noch einfach unermüdlich, auch auf großen Gassirunden. Es ist wirklich enorm, wie selbstverständlich und gut sie mit der Trächtigkeit zurecht kommt. Manchmal, wenn sie es sich gerade auf einer Decke bequem und gemütlich gemacht hat, kann man jetzt beobachten, wie sie plötzlich auf- springt und sich erschrocken nach hinten zu ihrem Bäuchlein umsieht - von innen getreten zu werden, ist nun eine ganz neue Erfahrung!!

Gestern haben wir die Gitterelemente für den Welpenfreilauf bestellt...

und Manuel macht sich nun daran, neben der Wippe und der Hängebrücke, die er ja bereits für die Welpen gebaut hat, eine Schaukel zu fertigen sowie eine große Truhe für die Spielsachen mit einer schönen Liegefläche für April, auf die sie sich direkt bei der Wurfbox auch mal von den kleinen "Plagegeistern" zurückziehen, sie aber dennoch bestens im Auge behalten kann;-)

 

12.02.12
Wurfbox-Cam:
Jetzt gibt es auf dieser Website auch einen passwort-geschützten Zugang zur Wurfbox-Webcam, so dass wir gerüstet sind, wenn die Welpenzeit beginnt :-)

11.02.12
Abendliche Kuschelstunde:

Das Baby-Bäuchlein ist nun nicht mehr zu übersehen :-)

10.02.12
Auf vielfachen Wunsch "einzelner Damen";-) und weil heute gerade die Sonnenstrahlen so schön in die Wohnung schienen, habe ich die Gelegenheit genutzt, um neue Bilder vom Baby-Bäuchlein am Tag 44 der Trächtigkeit zu machen :-)


7.Woche:
43.-49.Trächtigkeitstag:
Der Bauchumfang der Mutterhündin vergrößert sich. Die Knochen der Welpen verstärken sich, sie können nun unter der Bauchdecke ertastet werden. Die Haare am Bauch beginnen  auszufallen.
Heute beginnt das letzte Drittel der Trächtigkeit! Es sind nun noch drei Wochen bis zur Geburt der Welpen. April geht es nach wie vor sehr gut. Sie ist nicht mehr ganz so leichtfüßig wie zuvor, das steigende Gewicht der Welpen ist jetzt doch zu spüren. Sie lässt sich jedoch von Deirdry immer noch zum gemeinsamen Spiel im Garten anstecken:-) In der Wohnung liegt sie nun die meiste Zeit, vorwiegend in meiner Nähe. Das Bäuchlein rundet sich zusehends.

07.02.12
April im "Mutterschutz":
Um April das Gefühl von Normalität zu vermitteln, wird sie von uns weitgehend behandelt wie außerhalb der Trächtigkeit. Ausnahmen betreffen das Training, das auf ein Minimum beschränkt war und jetzt eingestellt ist, und die vermehrte Nahrungszufuhr. Bevor es in die heiße Phase geht, werden nun die letzten noch fehlenden Dinge besorgt: Unter anderem habe ich mir eine Geräusche-CD zur Desensibilisierung und ein Stethoskop zum Abhören der Herztöne bestellt :-)

04.02.12
Zur Versorgung mit hochwertigem Eiweiß und Jod bekam April gestern aus dem Fischfachgeschäft eine super leckere frische Dorade mitgebracht. Normalerweise wird April getreidefrei gebarft, aber seit dieser Woche geben wir ihr zusätzlich etwas Amaranth, Quinoa, Hirse oder Reis.

Der Fisch hat ihr so fein geschmeckt, dass sie es am liebsten gemacht hätte wie dieser Pelikan:

03.02.12
April hat nun doch ca. 1kg zugenommen, aber man sieht es ihr noch nicht an. Sie hat nach wie vor Taille, nur der Brustkorb wirkt etwas breiter.

Gerne lässt sie sich am Abend das Bäuchlein streicheln; dabei kann man sehen, dass es eine rundere Form bekommen hat und sich fester und ausgefüllter anfühlt.


Meine Süße ♥ :-))

6. Woche:
36.-42. Trächtigkeitstag:
Die fetale Periode ist gekennzeichnet einerseits durch das schnelle Wachstum der Welpen und andererseits durch die Ausdifferenzierung der Organe. Auch die Augenlider, die Ohrmuscheln, die einzelnen Finger sowie die Krallen und Tasthaare sind nun ausgebildet und sichtbar. Die Hündin hört durch das steigende Gewicht auf, die Beine anzuziehen, und erste Rundungen werden hinter den Rippenbögen sichtbar.
April rennt mit ihren Hundekumpels nach wie vor unermüdlich durch die Landschaft. Auch draußen im Garten spielt sie immer noch mit Deirdry die wildesten Zerr- und Rennspiele. "Vielleicht sollte ich ihr doch mal sagen, dass sie schwanger ist?!" Sie hat eine wirklich gute Kondition und schläft unwesentlich mehr als zuvor. Die Zitzen haben sich weiter vergrößert und sind nun alle sehr rosig und gut sichtbar. Auch die Milchleisten haben sich weiter herausgebildet. April liegt am liebsten abends ganz entspannt neben mir auf der Couch, streckt ihr Bäuchlein in die Luft und lässt sich streicheln und verwöhnen :-))

31.01.12
Am Wochenende meinte April doch tatsächlich nochmal einem Reh hinterher rennen zu müssen - wahrscheinlich eine hündische Art von Schwangerschaftsgymnastik!? Aber sie hat dann doch beschlossen mit Lucy und Deirdry zusammen umzudrehen - Puuh!! Nach wie vor wird April abends gebarft, aber das Trockenfutter, welches sie als Leckerchen bekommt, haben wir nun durch ein hochwertiges Welpenfutter ersetzt. Die kleine zusätzliche Mahlzeit am Morgen nimmt sie weiterhin gerne an.


29.01.12
Heute Morgen begab sich April schon erwartungsvoll in die Küche. Sie hat begriffen, morgens gibt's nun auch etwas Leckeres. Diesmal war es ein Quark-Früchtemix mit gepufftem Amaranth und Sonnenblumenkernen. Und obwohl das eigentlich schon fast nicht mehr geht, wird April von Tag zu Tag noch schmusiger und anhänglicher :-) Einfach nur wunder-, wunderschön!!!!

Dies ist ein Foto aus der Zeit vor Aprils Trächtigkeit ;-)

Inzwischen hat sich auch ihr Äußeres etwas verändert. Durch die Trächtigkeit haben sich die Haare an den Flanken aufgerichtet, dadurch wirkt April nun etwas fülliger.
28.01.12
An diesem Wochenende beginnt nun bereits die zweite Trächtigkeitshälfte. Wir haben heute Morgen ein leichtes Obediencetraining absolviert, Gruppenübung, Fußgehen und etwas Distanzkontrolle, damit April sich nicht zurückgesetzt fühlt.
Seit zwei Tagen kann ich beobachten, dass April beim Schlafen wesentlich mehr und intensiver träumt:-)) Sie liegt neben mir auf der Couch, gibt allerlei lustige Töne von sich, strampelt mit den Beinen und ihr ganzer Körper zuckt und ist in Bewegung. Ich habe gelesen, dass Frauen während der Schwangerschaft häufiger, intensiver und bunter träumen.
Ganz offensichtlich ist das auch bei Hunden der Fall;-) Sooo süüüß!!!

27.01.12
Nun merkt man doch, dass April allmählich beginnt sich zurückzunehmen. Sie hat nun bei allem ein etwas gemächlicheres Tempo drauf. Auch die Treppen stürzt sie nun nicht mehr hinauf  oder hinunter. Bei der zusätzlichen Mahlzeit heute Morgen konnte sie gar nicht genug bekommen. Das Schüsselchen war längst leer, als sie immer noch meinte, irgendetwas herausholen zu können:-))
Deutlich kann man nun die etwas vergrößerten und kräftiger gefärbten Zitzen sowie eine erste leichte Verdickung der Milchleisten erkennen:

April ♥ in der 5. Trächtigkeitswoche :-)

26.01.12
Bereits in den letzten Wochen hat April einen sehr guten Appetit entwickelt. Doch seit kurzem kann sie am Abend kaum noch erwarten, dass es etwas zu essen gibt. Jedesmal wenn ein Mitglied der Familie etwas zu sich nimmt, steht sie erwartungsvoll daneben:-) Sie braucht jetzt einfach ein bisschen mehr, und so bekommt sie ab heute eine leichte zusätzliche Mahlzeit morgens angeboten!

5.Woche:
29.-35. Trächtigkeitstag:
Zehen, Barthaare und Krallen entwickeln sich. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Das Geschlecht kann bestimmt werden  und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Mit einem Stethoskop kann man nun auch den Herzschlag hören.

25.01.12:
Heute waren wir mit April beim Tierarzt. Er konnte mehrere walnussgroße Embryonen tasten und auf dem Ultraschallbild konnte man sie ebenfalls sehen. Wie viele es sein werden lässt sich nicht genau sagen.

Nun steht es also fest:

Unsere April wird Mama :-)))

4. Woche:
22.-28. Trächtigkeitstag:
Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Nun kann man mittels Ultraschall die Trächtigkeit feststellen. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. Im derzeitigen Zustand sind die Embryonen stark defektgefährdet. Auch die Entwicklung der Zitzen beginnt. Nach wie vor geht es April bestens und wir können keine eindeutigen Veränderungen wahrnehmen. Allerdings haben sich in den letzten Tagen die Zitzen leicht verändert. Sie sind etwas fester geworden, haben sich mehr aufgerichtet und sind nun auch etwas kräftiger rosa!?

1.-3. Woche:
1.-21. Trächtigkeitstag:
Noch kann man äußerlich der Hündin nichts ansehen. Dennoch passiert in den ersten Wochen der Trächtigkeit schon sehr viel. Die Eizellen werden befruchtet und wandern in den Gebärmutterhals. Sie entwickeln sich zu Blastozysten und erreichen nach ca. 2 Wochen die Gebärmutter. Um den 18.-20. Tag nisten sie sich in der Gebärmutterwand ein (Nidation). Sie bilden dort embryonale Bläschen. Durch die hormonelle Umstellung können in dieser Zeit Übelkeit und Futtermäkeligkeit bis hin zur kurzftristigen Futterverweigerung bei der Hündin auftreten. Viele Hündinnen haben auch ein erhöhtes Schlafbedürfnis.
April ist nach wie vor absolut fit. Ihr ist nichts anzumerken. Weder nimmt sie sich beim Rennen und Spielen zurück, noch schläft sie mehr als zuvor. Sie leidet auch nicht unter Übelkeit, sondern ist relativ verfressen und leert jeden Tag ihren Futternapf. Verschmust war sie ohnehin schon immer. Manchmal beschleichen uns Zweifel...!? Was uns allerdings auffällt ist, dass sie die Streicheleinheiten nun regelrecht einfordert. Das ist uns neu:-)))
Vielleicht doch...?!

01.01.12: (Neujahr!!)
Wir müssen uns nun von Dänemark, von Åsa mit ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz, ihren interessanten Erzählungen und Berichten und ihrer Gastfreundschaft, sowie von ihren wundervollen Border Collies, Theo ♥, Ziggy ♥ und Cash ♥, drei liebenswerten Energiebündeln, verabschieden. Wir sind unglaublich froh, dass wir Theo als Deckrüden für unsere April nehmen durften:

Vielen Dank, Åsa ♥!!!

Gespannt starten wir ins neue Jahr!! Es ist mal wieder Kofferpacken angesagt, wir machen uns mit unserer wertvollen Fracht;-) auf die Rückreise.
Heute am ersten Tag des Jahres sind unglaublich viele Menschen unterwegs. Sogar auf den Toiletten der Raststätten bilden sich lange Schlangen. Da kommt uns eine Pause gerade recht. Wir treffen uns in der Nähe von Bielefeld mit Joyce, der Wurfschwester unserer Deirdry, und ihrem Frauchen Yvonne. Die drei Schwestern verstehen sich auf Anhieb, und wir machen einen netten Abendspaziergang im Park. Danach gehen wir noch gemeinsam essen, bevor wir uns weiter auf die Heimreise machen. Nun fließt der Verkehr deutlich besser, und wir kommen gut voran. Irgendwann in der Nacht sind wir dann wieder zu Hause!

31.12.11: (Silvester!!)                                    
Jahreswechsel also diesmal in Dänemark:-)
 April und Theo sind heute nur noch halbherzig bei der Sache, Theo lässt sich durch allerlei andere Geruchsspuren ablenken, April sagt mal "ja", mal "nein", und als Theo beschließt, man könne es vielleicht nochmal angehen, zickt April ihn zum ersten Mal weg. Als er einen zweiten Annäherungsversuch starten möchte, zeigt sie ihm gleich die Zähne, und wir beschließen das Decken dann damit auch zu beenden. Diesmal machen wir es uns mit Åsa in unserer Unterkunft bei Tee und Gebäck gemütlich und bereiten uns auf die Silvesternacht vor :-)

30.12.11:
Weil's so schön war, dürfen beide heute nochmal;-) Da wir mittels Progesteronwert den richtigen Zeitpunkt nicht hatten bestimmen können, haben wir beschlossen die beiden Turteltäubchen einfach gewähren zu lassen, so lange beide das möchten.
29.12.11:
Wir haben für heute ein erneutes Treffen zwischen April und Theo geplant und sind äußerst gespannt, wie April nach dem gestrigen Tag nun heute auf Theo reagieren wird:
Aber was wir dann zu sehen bekommen, damit hätten wir bestimmt nicht gerechnet -  April zieht wie wild an der Leine auf Åsa's Grundstück und sofort nach hinten in den Garten, so dass Thomas wie ein Fähnchen im Wind geradezu hinter ihr her fliegt. Dort warten beide auf den Auserwählten. Als der "Traumprinz" endlich erscheint, versucht sich April richtiggehend zu präsentieren und legt, noch auf Entfernung, bereits äußerst einladend den Schwanz zur Seite. Dass sie ihm nicht noch eine Einladungskarte überreicht, ist gerade alles. Wir schmeißen uns fast weg vor Lachen:-)))
28.12.11:
Das erste Treffen mit unserem Deckrüden und seiner Besitzerin, Åsa Eriksson, steht unmittelbar bevor, und wir sind sehr neugierig und sehr aufgeregt.....
Zunächst machen wir einen Spaziergang zu einer nahegelegenen Wiese und Åsa schießt wunderbare Fotos unserer beiden Bordermädels. Nach einer gemütlichen Tasse Tee beschließen wir unser "Traumpaar" im Garten das erste Mal zusammen zu führen und einfach mal zu schauen, was passiert!?
April und Theo sind sich nicht nur auf Anhieb sympathisch, sie kommen auch ohne lange Umschweife, schneller als wir schauen können, zur Sache *freu*. Ich bin sehr erleichtert, denn da ich im Vorfeld von anderen Züchtern gehört habe, dass sich der Deckakt nicht immer so einfach gestaltet, sind wir natürlich sehr froh, dass alles so natürlich und völlig unproblematisch abläuft. Einzig auf das Hängen könnte mein Mädchen, glaube ich, gut und gerne verzichten, das findet sie richtig doof und vollkommen überflüssig;-)

27.12.11:
Wir machen uns auf den Weg nach Dänemark zu unserem Deckrüden. Ankunft in unserer Unterkunft ca. 22.30.
26.12.11: (2. Weihnachtstag)
2. Progesteronwertbestimmung beim Tierarzt
24.12.11: (Heiligabend)
1. Progesteronwertbestimmung beim Tierarzt
22.12.11:
Das Laborergebnis ist da: Kein Nachweis pathogener Bakterien:-)
19.12.11:
Besuch beim Tierarzt: Wir lassen einen Vaginalabstrich vornehmen, und April bekommt die erste Herpesimpfung.
17.12.11:
Heute setzt bei April die ersehnte Läufigkeit ein. Da sie eine extrem saubere Hündin ist, bei der man äußerst selten mal einen Blutstropfen entdecken kann, war natürlich verschärfte Beobachtung angesagt ;-)

News-Seiten:  7  6  5  4  3  2  1