Das Tagebuch des B-Wurfs

----------------------------------------------------------------------


06.12.13

N i c h t   n u r   d e r   N i k o l a u s,  a u c h   d i e   B a b y s   m a c h e n   s i c h   a u f   d e n   W e g ...

Die Temperatur fällt und wir sind gespannt, wann der Tiefpunkt erreicht ist. Die aktuellen Werte kann man auf der Unterseite "Temperaturtabelle" sehen. Ich habe April heute Abend noch einmal das Gesäuge gereinigt und dabei auch nochmal ein Foto gemacht. Haare musste ich nicht wegschneiden, denn, wie man sieht, sind April bereits viele im Vorfeld ausgefallen. 

05.12.13

D i e   l e t z t e n   T a g e   d e r   T r ä c h t i g k e i t ...

9. Woche:
56.-63. Trächtigkeitstag:
Die Ausdifferenzierung einzelner Organe, wie z.B. der Lunge, ist bei der Geburt noch nicht beendet. Auch die Augenlider und Gehörgänge sind geschlossen. Die Hündin wird allmählich ruhelos und beginnt Nestbauverhalten zu zeigen. Sie sucht nach einem geeigneten Platz zum Werfen, gräbt Höhlen, scharrt überall herum und hechelt. Es kann sich weiße Scheidenflüssigkeit absondern. Sinkt die Körpertemperatur um ca. 1,5°C –  2°C Grad ab, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6–24 Stunden geboren.

 

April am Ende der achten Trächtigkeitswoche.....

der Endspurt beginnt......!




03.12.13
Wir haben begonnen April's Temperatur zu messen. Ungefähr eine Woche vor dem Geburtstermin sinkt die Temperatur bereits leicht ab, was man auch hier unschwer erkennen kann, denn die normale Körpertemperatur liegt beim Hund bei etwa 38°C - 38,5°C. Die weiteren Einträge findet man dann unter B-Wurf "Temperaturtabelle". April sondert nun reichlich Schleim ab und die Vulva ist vergrößert. Ihr Körper bereitet sich eindeutig allmählich auf die Geburt vor :-)

02.12.13

A p r i l   i s t   a m   W o c h e n e n d e   u m g e z o g e n  ... ;-)


-----------------------------------

Die Fotos sind bei künstlichem Licht aufgenommen, die letzten drei nur mit Stehlampe und Lichterschlauch in der Wurfkiste, wobei die Nebenräume noch erhellt waren. Man hat also die Möglichkeit den Raum nach Belieben abzudunkeln. Nachts nutze ich meist nur den Lichterschlauch zum Unterlagen wechseln oder für Kontrollblicke ;-), alles andere ist dunkel. Der Styroporbehälter dient als kurzes Zwischenlager für schon geborene Welpen während der Geburt und wird dafür mit einem vorgewärmten Kirschkernkissen bestückt und mit einem Handtuch abgedeckt. Ein Seitenteil der Wurfkiste ist nun entfernt, so hat man eine gute Sitzgelegenheit und April später ein separates Plätzchen mit Blick auf die Welpen, welches diese aber nicht erreichen können.

Dezember 2013:

N o c h   e t w a  1 0  T a g e ...


Man kann jetzt gut erkennen, dass im hinteren Bauchbereich nur noch wenige Haare sind. Diese wirken ein bisschen dunkel, da sie bei der Aufnahme noch feucht waren, denn ich wasche April nun, hauptsächlich zur Gewöhnung, regelmäßig das Gesäuge vorsichtig ab.

30.11.13

Vor der Herpesimpfung habe ich April gestern beim Tierarzt gewogen:

Das aktuelle Gewicht beträgt 19,5 kg, der Bauchumfang misst derzeit  68 cm.

29.11.13
Nun geht es mit Riesenschritten auf die Geburt zu! 

Heute, am Tag 52/53 der Trächtigkeit, bekommt April die zweite Herpesimpfung, die 10-14 Tage vor der Geburt erfolgen sollte. Bei dieser Gelegenheit werde ich sie dann auch auf der Waage beim Tierarzt wiegen und bin schon sehr gespannt, wie viel sie zugelegt hat. Ebenso werden wir heute mit der Gabe von Pulsatilla (Küchen-/Kuhschelle) beginnen, das dazu dient die weichen Geburtswege noch elastischer zu machen. Am Sonntag darf April dann ins Wurf- bzw. Welpenzimmer umziehen, so dass sie eine gute Woche Zeit hat, mit dem neuen Aufenthaltsort vertraut zu werden. Dann werden wir auch mit der Temperaturmessung anfangen, zunächst einmal täglich später dann mehrmals am Tag.


Die Bewegungen der Welpchen sind jetzt durch die Bauchdecke gut zu spüren und auch die Herztöne kann man mit dem Stethoskop hören. Ab und zu sieht man, wie April plötzlich mit dem Kopf zum Bauch herumfährt, weil sie gerade von innen getreten wurde. Die Haare am Bauch sind teilweise schon ausgefallen, und die Milchleisten haben sich deutlich herausgebildet. Die Zitzen sind gut durchblutet und haben nun meist eine recht kräftige Färbung. 

28.11.13

Das Babybäuchlein zu Beginn der achten Trächtigkeitswoche!

27.11.13
8. Woche:
50.-56. Trächtigkeitstag:
Die Hündin hat nun weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Sie verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.
Die achte Trächtigkeitswoche beginnt und man kann förmlich zusehen wie Aprils Bäuchlein wächst. Sie bekommt ab jetzt dreimal täglich eine Mahlzeit, damit die Zeitspanne dazwischen nicht zu lang wird. April geht weiterhin gerne mit spazieren, aber im Garten möchte sie nun nicht mehr bleiben, sie möchte jetzt ausnahmslos in meiner direkten Nähe sein. Dieses Gefühl beruht auf Gegenseitigkeit, auch ich habe April nun am liebsten unmittelbar bei mir. Die Bindung wird dadurch sehr eng. Diese Vertrautheit ist eine, wie ich finde, wichtige und gute Voraussetzung für die Zeit der Geburt und der Nachgeburtsphase.

Wie gut April momentan mit allen wichtigen Nährstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt ist, kann man an ihrem toll glänzenden Fell erkennen. Es ist wichtig, dass nicht nur die Babys sich holen können, was sie brauchen, sondern auch die werdende Mutter selber noch gut mit allem versorgt ist, damit sie ausreichend Kraft und Energie für die kommenden Wochen zur Verfügung hat.

26.11.13

April lässt sich noch einmal so richtig von der Sonne verwöhnen!

25.11.13
Am Samstag war ich wieder auf einem Züchterseminar in Bad Kreuznach, auf dem Elke Hirsch ("Kleine Arche") über Geburt und Welpenaufzucht referierte. Da auch mehrere sehr erfahrene Züchter, Zuchtwarte und ehemalige Rassebetreuer da waren, erhielt ich noch einmal wertvolle Tipps zu den Themen Geburt und Welpenaufzucht. 

24.11.13

Auflösung unseres Rätsels von gestern ....

...ist ein Bild von unserer werdenden Mama!!

23.11.13

Um Euch die Wartezeit ein bissl zu verkürzen, gibt es heute Beschäftigung fürs Wochenende ... !!

V i e l   S p a ß   u n d   E r f o l g !!

puzzle.rar
Komprimiertes Dateiarchiv 263.9 KB

Nach dem Download, bitte auf  "Start.htm"  clicken!!

22.11.13

Für die ersten Wochen ist nun fast alles fertig vorbereitet, ein paar wenige Dinge besorgen wir noch am kommenden Wochenende. 

Die Welpenkommode mit den Utensilien für Geburt und Welpenaufzucht ist eingerichtet!

21.11.13
April am Beginn der siebten Trächtigkeitswoche! Vor zwei Wochen beim Ultraschalltermin hatte April noch kein Gramm zugelegt, eher ein bisschen abgenommen...                          Doch nun ist ganz deutlich der Babybauch  zu sehen !! 

7. Woche:
43.-49.Trächtigkeitstag:
Das letzte Drittel der Trächtigkeit beginnt! Es sind nun noch drei Wochen bis zur Geburt der Welpen. Der Bauchumfang der Mutterhündin vergrößert sich. Die Haare am Bauch beginnen auszufallen. Die Knochen der Welpen verstärken sich, sie können nun unter der Bauchdecke ertastet werden. 

April geht es weiterhin sehr gut. Sie ruht nun aber mehr und folgt mir überall hin wie ein Schatten. Wo ich bin, ist auch April ;-) An den Spielen von Deirdry und Lin im Garten beteiligt sie sich jetzt nicht mehr. Insgesamt kann ich feststellen, dass April sich diesmal ihres Zustandes absolut bewusst ist, während sie bei ihrer ersten Trächtigkeit nicht so recht wusste, was da mit ihr geschah ;-)

 

Have you ever seen a dog fetus?

(National Geographic 27.12.07)

19.11.13

April gegen Ende der 6. Trächtigkeitswoche!!


Man kann nun schön erkennen, wie sich die Milchleisten beginnen herauszubilden!!

18.11.13
Die Wurfkiste ist in der Rohfassung mal aufgestellt, natürlich kommen später noch kuschelige Decken hinein... Mama und Babys sollen sich ja wohlfühlen :-) In der Wurfkiste befindet sich unten drin ein PVC Belag, und darüber nochmal ein weicher gut zu reinigender, luftdurchlässiger Schutz. Eine Stelle der Wurfkiste kann von unten durch eine Wärmematte beheizt werden. In der Truhe direkt daneben werden die Decken und Krankenunterlagen für den Anfang aufbewahrt, da sie häufig gewechselt werden müssen. Gleichzeitig dient sie mit einer Auflage als Sitzgelegenheit und als Möglichkeit für die Mutter nahe bei den Welpen zu sein, ohne dass diese direkt an sie herankommen können. Dazu werden Seitenteile abgenommen, wir haben die Wurfkiste entsprechend bauen lassen.

17.11.13
Die Tropfen und Globulis zur Vorbereitung auf die Geburt, zur Unterstützung während des Geburtsvorgangs und ebenso für die Rückbildung und Laktation sind angekommen: Pulsatilla, verschiedene Dosierungen Arnica, Caulophyllum, Metrovetsan, Urtica urens, Phytolacca und Frubiase Calzium Trinkampullen.

16.11.13
Dieses Foto habe ich zu Beginn der 6. Woche aufgenommen, als April nach einer nasskalten Gassirunde ruhte. Man kann schon deutlich das kleine Babybäuchlein sehen und auch, dass die Beine nun nicht mehr so angezogen werden.

(Alle Fotos können zum Vergrößern angeklickt werden)

15.11.13
Die Vorbereitungen beginnen .... Das Esszimmer ist geräumt und wird jetzt nach und nach wieder zur gemütlichen Welpenstube umgestaltet. Der Laminatboden ist mit PVC ausgelegt, nun kann die Wurfkiste aufgebaut werden!

14.11.13

Zur Markierung der Babys zur besseren Unterscheidung, insbesondere auch auf den Bildern und Videos ;-), haben wir uns verschieden farbige Bändchen zugelegt!


6. Woche:
36.-42. Trächtigkeitstag:
Die fetale Periode ist gekennzeichnet einerseits durch das schnelle Wachstum der Welpen und andererseits durch die Ausdifferenzierung der Organe. Auch die Augenlider, die Ohrmuscheln, die einzelnen Finger sowie die Krallen und Tasthaare sind nun ausgebildet und sichtbar. Die Hündin hört durch das steigende Gewicht auf, die Beine anzuziehen, und erste Rundungen werden hinter den Rippenbögen sichtbar.

Nun bekommt April auch am Abend eine etwas größere Fleischmahlzeit. Sie fühlt sich im Moment rundum wohl und genießt es ganz offensichtlich, dass sie in der Trächtigkeit immer noch ein bisschen mehr als üblich verwöhnt und umsorgt wird ;-) Sie fordert nun auch Streicheleinheiten regelrecht ein, manchmal fast "gewalttätig", wo sie doch ansonsten so unglaublich höflich ist :D, als wolle sie sagen: "Leute, ich hab' da jetzt ein Recht darauf....ich bin schwaaaaanger!!!!"

12.11.13

April genießt die Wärme der Herbstsonne!! 

Aufnahme von oben für einen Blick auf die Trächtigkeitshaare:
(= seitl. abstehende Flankenhaare)

"Mh...was will Frauchen denn jetzt schon wieder..??" :-)

11.11.13

Die zweite Hälfte der Trächtigkeit hat begonnen!! April hat noch nicht zugenommen, und  bis gestern erhielt sie auch ihre gewohnte Futter-ration. Wir beginnen jetzt ein bisschen zuzusetzen, d.h. sie bekommt vormittags, zusammen mit Lin, zusätzlich einen Früchtequark mit Getreideflocken (Amaranth, Quinoa, Hirse, Reis) und Nüssen. Und genau wie in der ersten Trächtigkeit können wir nun ein vermehrtes, intensives Träumen wahrnehmen :-) 

5.Woche:
29.-35. Trächtigkeitstag:
Zehen, Barthaare und Krallen entwickeln sich. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Das Geschlecht kann bestimmt werden  und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Mit einem Stethoskop kann man nun auch den Herzschlag hören.

 

08.11.13

Heute waren wir nun mächtig gespannt, ob uns April ihr kleines Geheimnis verraten würde....!?

Und tatsächlich....wir konnten mehrere sehr aktive Babys sehen !!!! :-)


( bitte anklicken )

November 2013:

4. Woche:
22.-28. Trächtigkeitstag:
Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Nun kann man mittels Ultraschall die Trächtigkeit feststellen. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. Im derzeitigen Zustand sind die Embryonen stark defektgefährdet. Auch die Entwicklung der Zitzen beginnt. 
Vier Wochen sind nun vorbei und man kann sehr schön sehen wie sich bei April die Zitzen verändert haben. Sie sind fester geworden, etwas kräftiger von der Färbung, und richten sich auf. April geht es nach wie vor sehr gut und sie ist absolut fit :-)


1.-3. Woche:
1.-21. Trächtigkeitstag:
Noch kann man äußerlich der Hündin nichts ansehen. Dennoch passiert in den ersten Wochen der Trächtigkeit schon sehr viel. Die Eizellen werden befruchtet und wandern in den Gebärmutterhals. Sie entwickeln sich zu Blastozysten und erreichen nach ca. 2 Wochen die Gebärmutter. Um den 18.-20. Tag nisten sie sich in der Gebärmutterwand ein (Nidation). Sie bilden dort embryonale Bläschen. Durch die hormonelle Umstellung können in dieser Zeit Übelkeit und Futtermäkeligkeit bis hin zur kurzftristigen Futterverweigerung bei der Hündin auftreten. Viele Hündinnen haben auch ein erhöhtes Schlafbedürfnis.

Seit dem Decken hat sich Aprils Verhalten ziemlich verändert. Zunächst schleckte sie sich auffallend intensiv. Dann begann sie immer genau dort aufzutauchen, wo irgend jemand der Familie etwas aß ;-) Auch das deutliche Einfordern von Streicheleinheiten, das wir schon von der ersten Trächtigkeit her gut kennen, zeigt sie nun wieder! 

Oktober 2013:
Absolut pünktlich wird April diesmal läufig! Wie schon beim A-Wurf lassen wir wieder einen bakteriologischen Abstrich machen und die Herpesimpfung vornehmen. Nach dem Ansteigen des Progesteronwerts packen wir unsere Sachen und fahren in die schöne Schweiz nach Cham zu Erika Hofer und ihrem Moss, dem auserwählten Papa für unseren B-Wurf. Mit im Gepäck unsere kleine Lin, die dort wieder Mama und Ziehmama besuchen darf. Wir dürfen auf Erikas Hof ein paar wunderschöne und sehr interessante Tage verbringen .... und ....

April  wird problemlos von Moss gedeckt!!

 ♥ 

Born in April from Thircan's Dream & Eiri Greme Moss
Born in April from Thircan's Dream & Eiri Greme Moss

Vielen lieben Dank, Erika, für die schönen Tage in Cham und die herzliche Gastfreundschaft!!

News-Seiten:  7  6  5  4  3  2  1