Quince Tree Ebrel's Eóin

* 20.02.16

CEA/PRA/Kat frei
HD frei (lt.Tierarzt)
Agility

Bericht nach einer Woche:

Auf der Heimfahrt war Eóin anfangs etwas nervös und hat Körperkontakt gesucht, aber etwas auf halber Strecke ist er eingeschlafen und erst wieder am neune Zuhause aufgewacht. Da hat sich Tobi gleich mit dem kleinen Kerl in sein Körbchen gelegt und mit ihm gekuschelt. Das war wirklich ein Bild für Götter <3
Anfangs war er noch etwas zurückhaltend, aber das hat sich relativ schnell gelegt. Er hatte auch schon einige Flausen im Kopf, vor allem wenn sein Welpenwahn durchgedrungen ist :) Da gab es keine Halten mehr, und man ist durch das Wohn- und Esszimmer gerannt.
An die Schlafbox hat er sich recht schnell gewöhnt und auch die Nächte werden von Mal zu Mal besser.
Wir sind auf die weitere Entwicklung von unserem kleinen Spatz gespannt.

Bericht nach vier Wochen:

Nun sind schon vier Wochen herum und Eóin hat sich super gut eingelebt.
Er ist total menschenbezogen, folgt vor allem Tobi auf Schritt und Tritt und kuschelt unwahrscheinlich gern. Vor allem, wenn man ihn morgens aus seiner Box holt, braucht er erstmal 10 Minuten Schmuseeinheiten, bevor wir Gassi gehen.
Es macht unwahrscheinlich viel Spaß mit ihm zu arbeiten! "SItz" und "Bleib" kann er schon richtig gut. Auch "Platz" (Down) klappt immer besser. Die Arbeit mit dem Schnüffelteppich (hier nochmal Danke an Stefanie Greif) macht ihm super viel Spaß, ebenso wie mit dem tollen Suchspiel, das wir von Anette geschenkt bekommen haben. Der kleine Kerl lernt echt schnell!
Auch das Klickern hat es ihm total angetan, da muss man ihn dann etwas ausbremsen, da er gar nicht mehr aufhören möchte :)
Was wir bisher unternommen haben:

  • Spaziergänge an verschiedenen Plätzen (Wald, Stückle von Tobi’s Großeltern, Feldweg)

  • Besuch beim Tierarzt (Umgebung kennenlernen)

  • Besuch bei meiner 2-jährigen Nichte (Eóin hat das wirklich super toll gemacht und hat sich sehr vorsichtig genähert <3 Meine Nichte hat sich sogar getraut ihn zu streicheln und ihm ein Leckerli zu geben)

  • Weiterer Besuch beim Tierarzt zum Impfen (Eóin war ganz tapfer)

  • Schnupperstunde in der Welpen Schule; hier wurde das Überqueren neuer Untergründe geübt (Bälle Bad, Tunnel, Folie,…) war dank der Vorbereitung von Anette ein Klacks

  • Ausflug an den Neckar, mit kleiner Planscheinlage :)

  • Tierparkbesuch

Mit zwölf Wochen kann er ca. 2 Stunden alleine bleiben, die er hauptsächlich schlafend in seiner Box verbringt. Wobei er auch außerhalb seiner Box entweder auf seiner Decke oder auf dem Teppich im Flur ein Nickerchen machen kann. Auch beim Autofahren ist er schon nach wenigen Minuten immer eingeschlafen.

News-Seiten:  7  6  5  4  3  2  1